GGLÄNZENDE GESCHICHTE/N

Kultur pur ・ Entdecken & Erleben
Thronsaal im Schloss Schwerin
Thronsaal im Schloss Schwerin
© Staatliches Museum Schwerin/Ludwigslust/Güstrow

Auf einer Insel, reizvoll eingebettet in eine malerische Seen- und Parklandschaft, zählt Schloss Schwerin zu den bedeutendsten Schöpfungen des romantischen Historismus in Europa

Mitte des 19. Jahrhunderts entstand die prachtvolle Residenz als Um- und Neubau einer älteren Schlossanlage, deren Ursprünge bis in die slawische Zeit zurückreichen. Heute beherbergt es das Schlossmuseum und ist Sitz des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. 2014 wurde das Schweriner Residenzensemble in die Liste der Bewerbungen für das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Mit dem Eintritt in das Schloss tauchen Sie ein in eine fürstlich-feudale Lebenswelt an der Schwelle zur Moderne.
Die prachtvollen Wohn- und Festräume, darunter Thronsaal und Ahnengalerie, beeindrucken durch einen reichen plastischen und malerischen Dekor. Ein Gang durch die Räume gleicht einem Streifzug durch die Geschichte.
Stimmungsvolle Raumgruppen wie Speise-, Tee-, und Blumenzimmer bieten das erlesene Ambiente für ausgewählte Kunstwerke vom 17. bis 19. Jahrhundert: seltene Möbel aus der Zeit des Historismus, Skulpturen und Gemälde.
Besondere Akzente setzen die Porzellansammlung – schwerpunktmäßig aus den weltberühmten Manufakturen Meissen und Berlin - sowie die umfangreiche Kollektion herzoglicher Jagd- und Prunkwaffen.

Rund um seine Mauern bezaubert Schloss Schwerin durch außergewöhnliche Parkanlagen – Architektur und Natur verschmelzen zu einem Gesamtkunstwerk. Der Burggarten mit Aussichtsterrassen und einer prächtigen Orangerie von südländischem Charme schafft fließende Übergänge vom Schloss zum Seeufer. Viadukte laden zum Flanieren vor der herrlichen Landschaftskulisse des Schweriner Sees ein.

im Überblick