AAlte Meister/ Zeitgenossen entdecken

Kultur pur ・ Entdecken & Erleben
Blick in die Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
Blick in die Galerie Alte & Neue Meister Schwerin
© Staatliches Museum Schwerin/Ludwigslust/Güstrow

Entdecken Sie in der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin Alte Meister des Goldenen Zeitalters wie Rubens, Rembrandt und Jan Brueghel d.Ä., die auf Zeitgenossen des 20. und 21. Jahrhunderts wie Marcel Duchamp, Lovis Corinth und Günther Uecker treffen.

Die Galerie Alte & Neue Meister Schwerin ist geprägt durch ihre Spitzenkollektion niederländischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts. Die mecklenburgischen Herzöge trugen eine der hochrangigsten europäischen Sammlungen holländischer und flämischer Malerei des 17. bis 18. Jahrhunderts zusammen. Sie erwarben Kunstwerke von heute weltberühmten Meistern wie Rubens, Rembrandt, Jan Brueghel d. Ä. und Frans Hals.

Werke des 18. und 19. Jahrhunderts von Casper David Friedrich, François Gérard sowie namhafte mecklenburgische Künstler, u.a. Carl Malchin, führen den Spaziergang durch die Epochen fort.
Mit 34 Gemälden und zahlreichen Handzeichnungen besitzt das Museum die weltweit größte Sammlung des französischen Tiermalers Jean-Baptist Oudry, darunter die berühmte Nashorndame Clara.

 Die Sammlungen des 20. Jahrhunderts sind mit der Eröffnung des Neubaus ab 1. Juli 2016 in den unteren Sälen der Galerie Alte & Neue Meister Schwerin zu sehen. Beginnend mit der in ihrer Geschlossenheit ein­maligen Schweriner Sammlung Marcel Duchamp führen Werke von Ernst Barlach, Lovis Corinth, Max Liebermann, Gotthard Graubner, Sigmar Polke, François Morellet, Gemälde der Leipziger Schule und mecklenburgischer Künstler zur Präsentation der zeitgenössischen Kunst im Neubau mit Installationen, Videos und Objekten von u.a. Günther Uecker, Daniel Spoerri, AK Dolven und Jörg Herold.

im Überblick